STARTSEITEePHILOS AGKARRIEREKONTAKTFAQ
degb
WOHIN AUCH IHRE REISE GEHT,
WIR NAVIGIEREN SIE BIS ZUM ZIEL!

Zukunftsweisend

Die Prozesse der Zukunft werden heute entwickelt. Gemeinsam mit dem DFKI, dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, erarbeitet die ePhilos Anwendungen, die allen Regeln der künstlichen Intelligenz folgen.
Öffnet externen Link in neuem Fenster>> weiterlesen

Kundenmeinung

bofrost* Dienstleistungs GmbH & Co. KG

Projektleiter System-, Prozess- und Projektmanagement

 ⇒ Thomas Borkowski:

"Durch den Einsatz der SRM-Lösung der ePhilos AG konnten wir den Prozess der C-Teile Beschaffung im Hause bofrost* wesentlich vereinfachen.

Wir haben so den strategischen Einkauf etabliert, das „Maverick Buying“ erheblich minimiert und konnten die Einkaufskosten signifikant senken.

Trotz Standardsoftware besteht bei der ePhilos ein großer Unterschied zu branchenüblichen Lösungen, weil sie ein hohes Maß an Flexibilität bietet. Hier haben wir gemeinsam die Anpassungen für unser Haus vorgenommen und den Best Practis etabliert.

Besonders hervorzuheben sind der direkte Service und unmittelbare Support.

Vielen Dank für die professionelle und kompetente Unterstützung."

Systemkompatibilität

CM verfügt über eine interne, bidirektionale Schnittstelle, bestehend aus anwendungsfallbezogenen Objekten mit vordefinierter Datenstruktur, welche - mittels flexiblen Mappings - an die Datenstruktur externer Systeme (z.B. SAP, Microsoft Dynamics, Baan, etc.) standardisiert schnell und kostengünstig angepasst werden kann.

Durch die Vordefinition von Objekten, welche im Bedarfsfall  erweitert werden können, weist CM eine hohe Flexibilität hinsichtlich der Systemintegration bei geringem Aufwand auf.

Über diese Schnittstelle ist eine vollständige Business-Integration des Beschaffungsprozesses garantiert.

 

Verträge zum Vertragen verwalten

Die Vertragsverwaltung ist ein wesentlicher Bestandteil des Vertragsmanagements und hat als wesentliche Aufgabe die Darstellung von vertragsrelevanten strukturierten Informationen.
Die Optimierung im Vertragswesen im Beschaffungsbereich setzt jedoch neben den erwähnten Aspekten auch das Abbilden der relevanten Vertragsprozesse voraus. Diese Prozesse können im Allgemeinen wie folgt definiert werden:

  • Strukturiertes Ablegen von Verträgen
  • Suche / Auswahl von Verträgen nach z.B. nach Warengruppen, Vertragslaufzeit, Best Contract
  • Hinterlegung von Verantworlichkeiten (Lese-/ Schreibrechte, Bestell-/Abrufrecht)
  • Bestellanforderung / Leistungsabruf aus gewählten Verträgen
  • Genehmigungsprozesse (wie z. B. Unterschriften)
  • Vertragserfüllung (in Anlehnung an die Vertragsbedingungen)
  • Überwachung von Fristen, insbesondere Kündigungstermine und -fristen
  • Vertragsarchivierung.


Um die erwähnte Optimierung und damit auch zusammenhängend die Effizienz im Vertragswesen stets zu gewährleisten, sollten mit Hilfe der Vertragsverwaltung bspw. auch Verantwortlichkeiten (sowohl extern als auch intern) und selbstverständlich auch die Vertragspartner eindeutig erfasst und definiert werden können (qualitätssichernde Maßnahmen im Rahmen des Vertragsmanagements).